Gratis Filialabholung Online Werkstatt-Terminreservierung Hotline 0800/700745
Fit in den Urlaub

Fit in den Urlaub

Vorbereitung ist das A & O jedes Urlaubes!

Sommerzeit ist Reisezeit!

Um entspannt in den wohlverdienten Sommerurlaub zu kommen sollten Sie vor Reiseantritt einige sicherheitsrelevante Punkte beachten und vor allem die Funktionsfähigkeit Ihres Autos überprüfen! Neben  Navigationsgerät und Scheibenreiniger für eine klare Sicht ist es in Österreich, so wie in den meisten europäischen Ländern, darüber hinaus Pflicht bestimmte Ausstattungen im Auto mitzuführen.

Urlaubscheckliste:

Rüsten Sie Ihr Fahrzeug deshalb schon vor Fahrtantritt! Mit unserer Checkliste kommen Sie gut und sicher an Ihr Ziel.

In Österreich und den meisten europäischen Ländern zählen ist folgende Grundaustattung Pflicht:

Die Warnweste muss dabei der ÖNORM EN 471 entsprechen und muss grundsätzlich vom Lenker des Fahrzeugs angezogen werden, wenn er sich außerhalb des Fahrzeugs auf Freilandstraßen, Schnellstraßen oder Pannenstreifen einer Autobahn aufhält. Um optimal für Notfälle gerüstet zu sein gibt es bei Forstinger das Warnwesten-Set für die gesamte Familie.

In anderen Urlaubsdestinationen gibt es darüber hinaus zusätzliche Regelungen:

Informieren Sie sich bitte vorab über die Mitführpflichten des jeweiligen Landes, damit Sie hohe Strafen vermeiden.

 

 

Profi Tipp

Vereinbaren Sie am besten gleich Ihren Urlaubscheck-Termin in Ihrer Forstinger-Werkstätte und starten Sie gut und vor allem sicher in den Urlaub! Mehr dazu!

Top-Seller: Urlaubsfit

Sicheres Beladen

Gerade bei Reisen in die Ferne wird das Auto gerne schwer beladen. Ein falsch beladenes Fahrzeug kann jedoch schnell gefährlich werden. Bei einem Aufprall  können selbst kleinere Gepäckstücke schwere Unfälle verursachen und lebensbedrohlich werden. Auch die Überlastung des Autos, mit zu schwerem oder falsch platziertem Gepäck, kann zu Schäden führen. Mit der Forstinger Checkliste sind Sie auch voll bepackt sicher unterwegs!

Forstinger Checkliste für sicheres Beladen:

  • Reifendruck: Ein Blick in die Betriebsanleitung des Fahrzeuges verrät den optimalen Reifendruck bei starker Zuladung. Nach der belasteten Fahrt sollte der Reifendruck wieder auf das normale Maß gesenkt werden.
  • Gesamtgewicht: Das höchstzulässige Gesamtgewicht darf nicht überschritten werden. Die Zuladung inkludiert alle Insassen und das Gepäck und kann schnell erreicht werden, wenn das Urlaubsgepäck verstaut ist.
  • Schweres Gepäck: Schwere Gepäckstücke sollten im Kofferraum möglichst an der Rückseite der hinteren Sitzbank liegen, um den Schwerpunkt nicht zu weit nach hinten zu verlagern und das Umherrutschen in Kurven zu verringern.
  • Sicherheitsnetze: Bei Fahrzeugen ohne Stufenheck darf das Ladegut im Kofferraum nie über die Oberkante der Rücksitzlehnen ragen. Lässt sich das nicht vermeiden, sind Sicherheitsnetze oder Trenngitter zu montieren.
  • Umlegbare Rücksitze: In Autos mit umlegbaren Rücksitzen muss bei aufgerichteten Lehnen unbedingt kontrolliert werden, ob die Verriegelung wirklich eingerastet ist.
  • Dachboxen: Bei der Verwendung einer Dachbox oder eines Dachträgers, beachten Sie die höchstzulässige Dachlast. Der Dachträger muss fest am Dach sitzen, da es sonst leicht zu Unfällen kommt.
  • Achtung: Passen Sie Fahrweise und Tempo an das geänderte Fahrzeugverhalten an. Vor allem in Kurven und beim Bremsen!

Achtung:

Passen Sie Fahrweise und Tempo an das geänderte Fahrzeugverhalten an (vor allem in Kurven und beim Bremsen)!